2012_08_11 24 Stundenübung

Die Kameraden der Einsatzabteilung trafen sich am Samstagnachmittag zur 24 Std. Übung am Feuerwehrhaus. Die Helsaer Brandschützer wurden in drei Gruppen aufgeteilt, jede Gruppe musste drei Übungen und einen Fragenbogen an diesem Nachmittag bewältigen.
Bei diesen Übungen standen nicht nur die Feuerwehrtechnik, sondern auch der Teamgeist, die Kameradschaft und der Spaß an erster Stelle.
Bei der ersten Übung musste Wasser unter Zuhilfenahme der Pumpe des HLF und 4 Saugschläuchen aus einem Teich entnommen und in ein Behälter gefüllt werden. Leider war die Schlauchleitung zu kurz und auch das direkte hinein spritzen im hohen Bogen durfte nicht angewendet werden. Allerdings standen mehrere Gerätschaften bereit, die als Transportbehälter zweckentfremdet werden sollten.
Als zweites stand ein Reifenwechsel an einem PKW auf dem Programm, allerdings nicht mit Wagenheber und Radkreuz. Die Radmuttern mussten mit dem Spreizer gelöst werden und der Wagen wurde mit Lufthebern angehoben werden. Nach dem die Hinterräder getauscht und wieder mit dem Spreizer angezogen waren, wurde der PKW mit der maschinellen Zugeinrichtung des Rüstwagens einen Hang hinauf gezogen.
Bei der dritten Übung musste mit Sicherungsgurten eine Hilfsbrücke über die Losse gebaut werden um eine Kiste zu bergen. Ein Teil der Gruppe musste dann auf die andere Seite gehen, um die Kiste zu bergen, sie zum Startpunkt zurück bringen um dann den Inhalt (Ahle Worscht) zu vernichten.

Bei alle Übungen wurde nicht nur auf die Zeit, sondern auch auf die persönliche Schutzausrüstung und Sicherungsmaßnahmen geachtet, worauf die Schiedsrichter Punkte vergaben.

Am Abend fuhren wir dann auf die Franzensbaude, wo nach einem guten Abendessen die Siegerehrung stattfand. Nach einer kurzlebigen Nacht und einem kräftigen Frühstück machte sich die Truppe am Sonntagmorgen wieder auf die Heimreise nach Helsa.


Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


2012_08_03 Einsatzübung im Lautenbachtal
2012_08_16 Alarmübung Parkplatz B451